Profil

Meine ersten Gehversuche in der Planung und Entwicklung von Web-Anwendungen habe ich bereits in 1994 machen können. Seitdem habe ich die vielfältigsten Erfahrungen in der Konzeptionierung und Realisierung von kleinen und großen Projekten machen dürfen. Dabei arbeite ich gerne in Kooperation mit einer Agentur oder auch direkt für den Kunden.
Meinen Schwerpunkt sehe ich in der Entwicklung von webbasierten Frontends. Die Einhaltung der Web-Standards liegt mir dabei sehr am Herzen. Alles was man mit HTML5, CSS3 und JavaScript unter Berücksichtigung von Themen wie „progressive enhancement“ und „graceful degradation“ so machen kann, hat es mir angetan. Einfach nur tolle, großartig zu benutzende und funktionale Web-Apps für klassische und mobile Endgeräte.
Aber nicht nur die Außenansicht hat es mir angetan. Auch unter der Haube sollte alles schön und aufgeräumt sein. Ich mag schönen Code. Wie viele Menschen Gefallen an Gedichten finden, liebe ich es schönen und guten Code zu lesen. Da bekomme ich manchmal eine echte Gänsehaut.
Irgendwelche Code-Generatoren kommen mir deshalb nicht ins Haus. Einfach nur Vim oder mein geliebtes TextMate und es geht los. Gefühl für den Code und eine Leidenschaft für jede geschriebenen Zeile aufbringen, um ihn dann wieder so zu reduzieren, dass er in seiner Perfektion im besten Fall an ein Haiku erinnert. … Ich arbeite daran.